agonda :: Dialog und Zukunftsprozesse

gemeinsam. erfolgreich. wirken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Appreciative Inquiry AI

Die Methode Appreciative Inquiry (AI) folgt dem Grundsatz: “Das, worauf ich meine Aufmerksamkeit richte, wird wachsen.”

Deshalb wird in Appreciative Inquiry konsequent nach dem bereits Guten geforscht, es näher betrachtet und weiter entwickelt. Es werden die Stärken betont und weiter entwickelt, statt problemorientiert vorzugehen.

Man kann Appreciative Inquiry deshalb am ehesten mit “Wertsch√§tzende Erkundung” √ľbersetzen.

Herkunft

Appreciative Inquiry wurde von David Cooperrider entwickelt. Seine Frau war K√ľnstlerin und ermutigte ihn, Organisationen eher als vollkommene Gebilde denn als Systeme mit M√§ngeln zu betrachten.

Ablauf eines AI Summit

Ein Workshop, der auf Appreciative Inquiry basiert und dar√ľber hinaus auch das Visionieren, das Gestalten und eine Handlungsplanung beinhaltet, wird AI Summit genannt.

Ein AI Summit beinhaltet 4 Phasen:

Erkunden - Die Grundlage von Appreciative Inquiry sind gef√ľhrte und strukturierte Dialoge in Zweier-Teams. Sie werden AI-Basisinterview genannt. In diesen Interviews in entspannter Atmosph√§re entsteht eine hohe Intensit√§t, da jeder ganz aktiv und aufmerksam ist, entweder als Interviewer oder als Interviewter.

Dabei werden häufig tiefere Einsichten erlangt, neue Möglichkeiten entdeckt und es entsteht Energie und Bereitschaft, aktiv an Veränderungen mitzuwirken.

Visionieren - Die Ergebnisse der Basisgespr√§che werden in Gruppen besprochen, weiter entwickelt und zu einem Zukunftsbild zusammengef√ľgt.

Gestalten - Die Zukunftsentw√ľrfe werden konkretisiert und Wege dort hin beschrieben. Manchmal werden Leits√§tze formuliert.

Handeln - Daran kann sich eine Handlungsplanung anschließen, in der nächste Schritte und Verantwortlichkeiten festgelegt werden.

Anwendungsbereiche

Appreciative Inquiry kann f√ľr sich alleine stehen oder als Element in andere Workshops oder Tagungen eingebunden werden.

Appreciative Inquiry l√§sst sich √ľberall dort gut einsetzen, wo Teams, Bereiche, Organisationen oder Gemeinschaften miteinander Zukunft gestalten oder sich weiter entwickeln wollen und wenn sie dabei vor allem auf den vorhandenen F√§higkeiten, Ans√§tzen und St√§rken aufbauen wollen.

AI lässt sich in kleinen, mittleren und auch in sehr großen Gruppen einsetzen.

Beispiele

  • F√ľhrungskr√§ftekonferenz der Stadtwerke Hannover
  • Visionsworkshop der Stadt M√ľnchen zum Thema Inklusion
  • F√ľhrungsForum 2013 - F√ľhrungspers√∂nlichkeiten im Austausch

 

     Diese Seite per e-Mail empfehlen     Diese Seite auf Facebook teilen     Diese Seite auf Twitter teilen     Diese Seite auf Google+ teilen

 

 

 

 

 

 

Portfolio

Zukunftsentwicklung

Organisationskultur

Next Level Organization

Großgruppenmoderation

Team-Coaching

Konfliktklärung

Ansatz

Facilitation

Prinzipien

Wirkung

Hintergrund

Werte

Methoden

Open Space

World-Café

Zukunftskonferenz

Appreciative Inquiry

Dynamic Facilitation

Wisdom Council

Peer Spirit Circle

 

Dragon Dreaming

Holistische Moderation

Restorative Circle

Five to Fold

Thinking Environment

Organisationskompass

agonda

Axel Flinker

Anne-Kathrin Schalhorn

Kunden

Vision / Mission

Kontakt
 

Referenzen

Inspirationen

 

Rufen Sie uns an:   +49 (0)8141-53 57 30

 

 

 

Impressum

Copyright © 2009-2016 agonda

Sitemap