agonda :: Dialog und Zukunftsprozesse

gemeinsam. erfolgreich. wirken.

 

 

Konsumenten oder Macher?

Wenn wir die Programme aktueller Tagungen und Kongresse ansehen, beobachten wir, dass VortrÀge immer noch das Bild beherrschen. Kaum ein Kongress kommt ohne einen oder mehrere, nach Möglichkeit namhafte, Keynote-Speaker aus. Daneben sind in der Regel parallele, kleinere VortrÀge zu finden, hier und da eine Podiumsdiskussion oder Workshops/Foren, die sich bei nÀherem Hinsehen meist als thematisch fokussierte Referate oder Miniseminare entpuppen.

Dabei fragen wir uns, worauf es einem Veranstalter einer Tagung oder eines Kongresses tatsĂ€chlich ankommt? Was soll erreicht werden? Was sind die Ziele? Sollen vor allem möglichst viele Teilnehmenden gewonnen werden, um die Tagung „voll“ zu bekommen? Das wollen wir nicht glauben, denn oft genug lesen wir in den Flyern SĂ€tze wie „etwas anstoßen“, „inspirieren“, „nach vorn bringen“.

Wenn man etwas voran bringen will, reicht Inspiration und Wissensvermittlung unserer Erfahrung bei weitem nicht aus. Da braucht es mehr! Wo ist der Transfer in den eigenen Lebens- oder Wirkungsbereich? Wo ist der bereichernde Austausch mit anderen? Wo können neue Initiativen geboren werden und neue Ideen entstehen. In den Kaffeepausen? Im Prinzip ja. Doch, kommt man dort mit den genau „richtigen“ zusammen?

Übliche Tagungsformate fördern passive Konsumentenhaltung. Die Teilnehmenden sitzen in Kinobestuhlung und hören und sehen zu. Das ist zu wenig. Wo ist da der Unterschied zu TV und Internet?

Dabei ist es eine riesige Chance, mit so vielen Gleichgesinnten in einem Raum zu sein! Wie viel Wissen und Erfahrung ist da versammelt? Wie viel Bereitschaft sich zu engagieren, etwas in die Hand zu nehmen? Wie viele Möglichkeiten, die ungenutzt bleiben, wenn dafĂŒr kein Raum geschaffen wird, in dem sich das alles verbinden und entfalten kann?

Stellen Sie sich eine Tagung vor, in der es zwar einige wirklich spannende Impulsreferate gibt, in denen aber ansonsten die Teilnehmenden aktiv sind. Impulsreferate leisten genau das: sie geben Impulse. Und dann entwickelt sich wie von selbst das BedĂŒrfnis nach Austausch: „Wie fanden Sie das? Wo könnte man das anwenden? Wie könnte man das angehen? Wer hat schon Erfahrung damit? Ich möchte etwas ins Leben rufen, wer macht mit? …“

Damit das alles nicht dem Zufall ĂŒberlassen bleibt, braucht es einen strukturierten „Raum“. Das bedeutet klare Workshopstrukturen, in denen die Teilnehmenden gleichzeitig große Freiheiten haben sich zu verbinden, sich auszutauschen, Dinge zu erarbeiten und Ergebnisse vorzustellen. Verschiedene AnsĂ€tze wie z.B. World-CafĂ© oder Open Space unterstĂŒtzen die Teilnehmenden in bester Weise.

Sie können sich nicht richtig vorstellen, wie das funktionieren soll? Das geht vielen so, die noch keine Erfahrungen damit gemacht haben. Doch wer einmal die Kraft und Lebendigkeit, die Leidenschaft und Ergebnisse einer solchen Tagung erlebt hat, wird sie nicht mehr missen wollen.

 

voriger Artikel

Übersicht

nÀchster Artikel

 

 

Inspirationen abonnieren

 

 

Seite drucken     Diese Seite per e-Mail empfehlen     Diese Seite auf Facebook teilen     Diese Seite auf Twitter teilen     Diese Seite auf Google+ teilen

 

Großgruppenmoderation

Open-Space Konferenzen

ZukunftswerkstÀtten

Interaktive Tagungen
 

Team-Facilitation

Herausforderungen

Konflikte

Zusammenarbeit

Organisationen entwickeln

Prozessbegleitung

KrisenbewÀltigung

Organisationskultur

Neues “Betriebssystem”

Referenzen

Angebote

Initiativen starten

Selbstorganisation in Pflegeteams

Managementdialog “Betriebssystem”

Akteure mobilisieren

Schulentwicklung
 

AGONDA

Axel Flinker

Anne Schalhorn

Ansatz

Facilitation

Kunden

Vision / Mission

Kontakt

Methoden

Open Space

World-Café

Zukunftskonferenz

Appreciative Inquiry

Dynamic Facilitation

Wisdom Council

Circle

Dragon Dreaming

Holistische Moderation

Restorative Circle

Five to Fold

Thinking Environment

Organisationskompass

Convergent Facilitation

Genuine Contact
 

Inspirationen

Kontakt

 

 

 

 

 

 

AGONDA

Agentur fĂŒr Dialog- und Zukunftsprozesse

Hans-Bierling-Straße 2

D-82275 Emmering bei MĂŒnchen

+49 (0)8141-53 57 30

mail @ agonda.de

 

Impressum      Datenschutz

Sitemap