agonda_d

gemeinsem. erfolgreich. wirken.

Akteure mobilisieren

Von Institutionen und der ├Âffentlichen Verwaltung wollen immer wieder gesellschaftlich relevante oder medial pr├Ąsente Themen und Projekte ansto├čen und voranbringen. Manchmal wird es auch von den B├╝rgern oder der Politik erwartet oder private Initiativen sto├čen ein Thema an.

Soziale Themen (z.B. Inklusion) und Gesundheitsthemen sind hier ebenso zu finden wie Fragen der Energiewende, des Verbraucherschutzes oder der Bildung.

Welche Methode?

Welche Methode eignet sich nun am besten? Sollen viele parallele Aktivit├Ąten initiiert werden, die jede f├╝r sich das Thema voranbringt, ist Open Space die perfekte Wahl. Wie keine andere Methode generiert sie Mitverantwortung und konkrete Aktivit├Ąten und Initiativen.

Die Stadt Heidelberg und der Landkreis Rhein Neckar haben auf diese Weise in den Jahren 2016 und 2017 jeweils ├╝ber 100 Akteure aus dem Gesundheitsbereich versammelt ... > mehr lesen

Wenn es aber wichtig ist, gemeinsam und abgestimmt vorzugehen, ein gemeinsames Konzept oder eine Strategie zu erarbeiten, muss man anders vorgehen. Es braucht zun├Ąchst eine gemeinsame Intention und ein Zukunftsbild, mit dem sich alle identifizieren. Darauf aufbauend k├Ânnen Ziele und Ans├Ątze entwickelt und verabschiedet sowie und Ma├čnahmen und Verantwortlichkeiten verabredet werden. Wir richten solche Konferenzen sehr individuell an der Situation, den Teilnehmenden Stakeholdern und den beabsichtigten Ergebnissen aus.

Nach einer Open Space Konferenz

Manchmal versanden einzelne Aktivit├Ąten, die aus einer Open Space Konferenz hervorgehen. Das kommt vor und nicht jede auf einer Open Space Konferenz geborene Idee muss zum Erfolg f├╝hren. Manchmal l├Ąsst das Engagement nach man hat zu wenig Zeit.

Manchmal fehlt es aber auch einfach an der geeigneten Vorgehensweise und Methodik. Man trifft sich, wei├č nicht recht, wie man beginnen soll, Interessen prallen aufeinander, man verliert sich im Argumentieren und ... schon ist die Luft raus.

Der Australier John Croft hat eine gro├čartige, sehr strukturierte und einhundertprozent erfolgreiche Methode mit dem etwas ungew├Âhnlichen Namen Dragon Dreaming genau daf├╝r entwickelt.

Dragon Dreaming

Dragon Dreaming ist ein vollkommen neuer Ansatz, Initiativen und Projekte zu planen und umzusetzen. Es erm├Âglicht es ein kleines, kraftvolles und engagiertes Projektteam zusammenzustellen, einen Projektplan zu entwickeln und L├Âsungen zu finden, die auch tats├Ąchlich realisiert werden. und all das, ohne dabei auszubrennen, wie es so oft in intrinsisch motivierten Projekten geschieht.

 

Was steht bei Ihnen gerade an? Rufen Sie uns an: 08141-53 57 30

.

Ausdruck von www.agonda.de | Copyright © agonda 2009-2018, alle Rechte vorbehalten

Hans-Bierling-Stra├če 2 | D-82275 Emmering| +49 (0)8141-53 57 30 | www.agonda.de